Loading color scheme

News

latest game news

U11 Turnier Zürich 21.03.2021

by Simone Badulescu

Am Sonntag, den 21. März 2021 fand das 2. Turnier für die Startgemeinschaft TriStar/Winterthur in Zürich statt. Nach witziger Fahrt trafen wir das Winterthurer Team direkt im Schulhallenbad Riedtli. Von TriStar waren dieses Mal Leonie, Pia und Fabrice dabei.

Der 1. Gegner war die Stadtmannschaft ZH, welche eine Woche zuvor knapp gegen Lugano verloren hatte. Tristar/Winti startete auch in dieses Spiel mutig und voller Energie. Die Anweisungen von uns Coaches wurden gut umgesetzt. Die Mannschaft schlug sich gut. Im 2. Viertel zog jedoch die SMZH mit drei Toren Vorsprung davon. Man sah deutlich, dass die Spieler Schwierigkeiten mit der Kommunikation im Wasser hatten. Teils wurden gegnerische Spieler doppelt gepresst und so konnte der freie Spieler Tore erzielen. Im 3. Viertel konnte das Team Tris/Winti gleich vier Anschlusstreffer erzielen, da sie es geschafft hatten miteinander zu sprechen. Die Kids konnten selbst realisieren, dass es positiven Einfluss auf das Spiel hat, wenn man sich abspricht J Das Anspiel in der Mitte und das genauere Passen konnte schon gut umgesetzt werden. Alle Spieler kamen zum Einsatz. Das letzte Viertel war unentschieden. Endresultat für ZH 9:5 (2 - 1/2 - 0/5 - 4/0 - 0).

Nach 30 Min. Pause ging es schon mit dem 2. Spiel gegen den SCK weiter. Auch in diesem Spiel haben sie an die Leistungen vom 1. Spiel angeknüpft. Es wurde stark gekämpft und tolle Spielzüge vor dem gegnerischen Tor gezeigt. Auch in diesem Spiel erweist sich die Kommunikation untereinander als Knackpunkt. Durch Wechselfehler beim Pressing konnte der SCK fünf Tore erzielen. Im Grossen und Ganzen zeigte das Team eine sehr starke Leistung trotz der Niederlage von 9:6. Hat man es doch in der Vorrunde der Gruppe Ost mit extrem starken Gegnern zu tun.

Coach Rale und ich sind sehr stolz und zufrieden mit dem Einsatz der Spieler, wir freuen uns auf das nächste Wochenende.

27. März 2021 Turnier in Basel mit Gegner Basel und Lugano

28. März 2021 Turnier in Zürich mit Gegner Zürich und Kreuzlingen

Sanja Badulescu

U17: Saisonstart gegen schweren Gegner

by Roger Kluser

Am Samstag, 20.03. um 9:45 trafen sich alle Spieler im Blumenwies, bereit und aufgeregt die Reise nach Lugano anzutreten. Leider fehlten Luca, Marcell und Cedric, da sie einen Zusammenzug der U15-Nati hatten. Wir wussten, dass es ein schwieriges Spiel werden würde, denn bei Lugano stellt derzeit fünf U17-Nationalspieler und ist wie jedes Jahr ein Favorit auf dem Meistertitel. Auf der Hinreise herrschte eine entspannte und fröhliche Stimmung. 15 Minuten vor der Ankunft ging jeder nochmal in sich um sich auf den Match vorzubereiten. Die Ankunft beim Hallenbad Trevano erfolgte reibungslos. Nach Besprechung, Aufwärmen und Einspielen begann um 14:30 die Partie. Das erste Viertel endete mit 1:6. Die Luganesi waren athletisch klar überlegen, doch wir kämpften weiter. Im zweiten Viertel holten wir ein bisschen auf und es stand 11:3. Im dritten Viertel verloren wir die Konzentration und Lugano zog mit 17:3 davon. Im vierten Viertel konnten wir uns nochmals etwas verbessern und erzielten nochmals 2 Tore. So stand es am Schluss 21:5. Trotz der klaren Niederlage hatten wir einige Erfolgserlebnisse. Z.B. konnten wir viele Auschlüsse herausholen und bekamen selbst nur drei. Auch klappte die Verteidigung in der M-Zone recht gut und Marius Jörger zeigte im Tor viele tolle Paraden. Yannick Rutz gab sein Debut in der U17-Meisterschaft und lieferte dabei eine couragierte Leistung ab.

TriStar: Marius Jörger (Tor), Oreste Bozzo (Captain), Thomas Rusch, Fabian Bacon, Janis Papageorgiou, Leonardo Cerpelloni, Jakob Kittel, Sebastian Gajta, Adriano Bozzo, Yannick Rutz

Bericht: Janis Papageorgiu/Cristian Rusch

Weitere Punkte für die U13

by Roger Kluser

Eine Woche nachdem gelungen Start in die Saison 20/21, begab sich die U13 am 20.03.21 erneut nach Winterthur. Die Gegner an diesem Samstag hiessen Seuzach/Frauenfeld und Basel.

Im ersten Spiel gegen die Spielergemeinschaft Seuzach/Frauenfeld galt es die Anweisungen von Eliane umzusetzen und die Fehler der Vorwoche zu eliminieren. Leicht verhalten startete man in das Spiel, fand sich von Viertel zu Viertel aber besser zurecht. Alle 13 Spieler/innen kamen zum Einsatz und zeigten ihr Können.

Mit Viertelresultaten von 2:0, 5:1, 4:0 und 6:1 endete das Spiel klar mit 17:2 für TriStar. Es war eine deutliche Steigerung gegenüber der Vorwoche auszumachen, obwohl es noch zum einen oder anderen Ballverlust oder Fehlschuss über oder ans Torgehäuse kam. Dank gutem und aufmerksamen Stellungsspiel, konnten aber auch die Abpraller positiv verwertet werden.

Im zweiten Spiel traf man auf das körperlich überlegene Basel. Eigentlich handelt es sich 'nur' um vier Spieler, welche für Basel den Grossteil des Spiels gestalten. Die Aufgabe war so klar wie schwer und man versuchte, mit einem starken Pressing diese Spieler gar  nicht erst ins Spiel kommen zu lassen. Doch schon beim ersten Anschwimmen zeigte sich, dass nebst der körperlichen Überlegenheit, TriStar wohl auch schwimmerisch den Goliath's von Basel unterlegen ist. Trotz diesen Widrigkeiten kämpften alle um jeden Ball. Zur Halbzeit Stand es bereits 15:2, doch wollte man sich nicht so einfach geschlagen geben und fand auch immer wieder mal eine Lücke um den Ball gefährlich auf das Baslertor zu spielen. So kam es, dass TriStar im Schlussviertel noch zwei Penalty's verwertete und zwei weitere Tore raus spielte.

Mit 27:6 ging ein klarer Sieg an Basel und dies war grösstenteils der körperlichen Unterlegenheit von Tristar zuzuschreiben. An dieser Stelle ein grosses Kompliment an das ganze Team, welches einen riesigen Durchhaltewillen und einen gigantischen Kampfgeist bis zur letzten Sekunde zeigte.

Lasst Euch nicht unterkriegen und seid stolz auf das bisher geleistete, 4 Spiele 6 Punkte!

Roger

U11 Turnier Winterthur 14.03.2021

by Simone Badulescu

Die U11-Saison bestreitet TriStar in einer Spielgemeinschaft mit dem SC Winterthur. Am 14.03.2021 startete die Meisterschaft 2021 mit einem Turnier in Winterthur. Von TriStar mit dabei waren Ylva Abegg, Fabrice Lüthi, Lino Ranieli und Leonie Rusch. Gecoacht wurde das Team von Rale Moldovanov (Winterthur) und Sanja Badulescu (TriStar).

Im ersten Spiel wartete mit Lugano gleich ein starker Gegner. Winterthur/TriStar begann aber mutig und konnte das 1. Viertel mit 1:0 für sich entscheiden. Im 2. Viertel konnte man die Führung sogar auf 3:1 ausbauen – eine Überraschung lag in der Luft. Leider ging diese im 3. Viertel unserem Team etwas aus, so dass Lugano mit einigen schnellen Kontern das Spiel auf 3:4 drehen konnte. Winterthur-TriStar kämpfte im letzten Viertel nochmals aufopfernd, aber gegen die bessere schwimmerische Fitness von Lugano war nichts mehr zu wollen. So endete das Spiel mit einer ehrenvollen 3:7 Niederlage.

Im zweiten Spiel stand Winterthur/TriStar dem Team vom SV Basel gegenüber. Im ersten Viertel konnten die Ostschweizer wiederum mit 4:2 in Führung gehen. Gegen vorne gelangen auch im 2. Viertel immer wieder schön herausgespielte Treffer, so dass es zur Halbzeit schon 6:3 stand. Im dritten Viertel zog man mit 9:4 davon. So konnte man es im letzten Viertel etwas lockerer angehen und auch den weniger erfahrenen Spielern Einsatzzeit geben. Am Schluss resultierte ein ungefährdeter 12:7 Sieg, über den sich die jungen Wasserballerinnen und Wasserballer sehr freuten. Ein gelungener Saisonstart!

Cristian Rusch