Loading color scheme

25.04. - U17 in Carouge

25.04. - U17 in Carouge

by Cédric Lüthi

Spielbericht U17 vom Sonntag 25.04.2021, Carouge – TriStar: 6:5

Wir standen um 09:00 Uhr auf, zogen uns an und liefen nach unten um Frühstück zu Essen. Als wir fertig waren spazierten wir in unser Zimmer und packten unsere Sachen zusammen und schlenderten zum Mannschaftsbus, wo wir alles verstauten. Dann fuhren wir nach Genf. Wir hielten unterwegs auf der Terrasse vor dem Gebäude des Roten Kreuzes, um die Besprechung zu machen und etwas zu Essen. Anschliessend fuhren wir weiter nach Carouge.

Um 14:00 Uhr starteten wir mit dem Match. Zuerst war das Spiel ausgeglichen, doch in der ersten Halbzeit stand es 4:1 für Carouge. Wir hatten sehr viele Torchancen, konnten sie aber nicht verwerten. Der Schiri pfiff 7 Ausschlüsse gegen uns und nur einen für uns. Im dritten Viertel gab es je einen DO für Fabian und einen Spieler von Carouge. Fabian hatte den Gegenspieler aus Versehen am Kopf getroffen, als er den Ball holen wollte. Der Gegner stoss ihn zuerst mit dem Kopf und schlug dann noch mit der Faust. Beide Teams bekamen einen Penalty. Wir konnten ihn verwerten, Carouge jedoch nicht. Bis zum Ende des 3. Viertels konnten wir wieder auf 4:4 aufholen. Dann schoss Carouge zwei Tore zum 6:4. 2min. vor Schluss konnten wir in Überzahl den Anschlusstreffer zum 6:5 erzielen. Wir versuchten nochmals mit aller Kraft, den Ausgleich zu erzielen. In der letzten Spielminute ging unser Goalie Marius mit in den Angriff, aber leider gelang uns kein Treffer mehr. Es war ein sehr ausgeglichener und harter Kampf. Am Schluss waren wir sehr enttäuscht. Nach dem Match fuhren wir mit dem Bus nach Hause. Nach 5 Stunden Fahrt kamen wir um 20:30 Uhr todmüde im Blumenwies an.