Loading color scheme

Final 6 U17 vom 12./13.09.2020 in Lugano

Final 6 U17 vom 12./13.09.2020 in Lugano

by richard zubal

Final 6 U17 vom 12./13.09.2020 in Lugano

Am Samstag, 12. September 2020 haben wir um 10.30 Uhr unsere Reise nach Lugano angetreten. Das Tessin machte seinem Ruf als Sonnenstube der Schweiz alle Ehre und hat uns mit hochsommerlichem Wetter im schönen Bad von Carona empfangen.

Unser Gegner im Qualifikationsspiel für das Halbfinale war Carouge. Das erste Viertel war sehr ausgeglichen, was auch der Spielstand von 2:2 wiedergab. Im zweiten Viertel gelang es jedoch Carouge sich einen leichten Vorsprung zum 6:4 zu erspielen, welchen sie im dritten Viertel zum Stand von 12:5 ausbauten. TriStar konnte dem leider nichts entgegnen und die Partie endete mit einem Spielstand von 17:7 für Carouge.

Im zweiten Qualifikationsspiel trafen die Teams von Lausanne und Aquastar aufeinander. Lausanne zog ins Halbfinale ein und somit war klar, wir würden am Sonntag im Spiel um Platz 5 und 6 auf Aquastar treffen.

Das weitere Programm für diesen Samstag sah den Bezug der Unterkunft und Pizzaessen vor. Auf dem Weg zur Unterkunft blieben wir jedoch mit unserem Club-Bus liegen und der aufgebotene Pannendienst teilte uns mit, dass eine Weiterfahrt mit diesem Club-Bus nicht mehr möglich sein wird. Zum Glück befanden wir uns bereits in Gehdistanz zur Unterkunft und der anschliessende Transfer zur Pizzeria wie auch der Weg am Sonntagmorgen nach Carona konnte durch den mitgereisten Fan-Club sichergestellt werden.

Am Vormittag wurden zuerst die beiden Halbfinals gespielt, Lugano gewann knapp gegen Lausanne mit 9:7, Kreuzlingen erspielte sich den Einzug ins Final gegen Carouge mit 15:8. Gestärkt und voll motiviert starteten wir in unser Spiel um Platz 5 und 6 gegen Aquastar. Das erste Viertel war hart umkämpft und TriStar lag knapp mit 3:4 hinten. Im zweiten Viertel konnte TriStar dann etwas zulegen und sich einen Vorsprung zum Stand von 7:4 herausspielen. Im dritten Viertel konnte dieser sogar noch um 2 Tore zum 12:7 ausgebaut werden. Leider musste TriStar mit Oreste, Jakob und Cecilia gleich 3 Ausschlüsse verkraften was wohl auch dazu führte, dass im letzten Viertel nicht mehr viel zusammenpasste und auch die Kräfte schwanden. Die Partie endete TriStar 13 – Aquastar 18.

Trotz der Enttäuschung über die beiden Niederlagen kann für die ganze Saison ein positives Fazit gezogen werden. Mit der Qualifikation für das Finalturnier wurde das Saisonziel erreicht. Auch haben viele Spieler in der persönlichen Entwicklung grosse Fortschritte erzielt.

Bericht:             Gabi Papageorgiou

Schlusswort:     Cristian Rusch

TriStar U17: Marius Jörger (Tor), Fabian Bacon, Thomas Rusch, Oreste Bozzo, Leonardo Cerpelloni, Jakob Kittel, Cecilia Frisk, Dzenan Cikotic (Captain), Constantin Kracunovic, Janis Papageorgiou, Marcell Csokona, Cristian Rusch (Coach)