Loading color scheme

Bereits um 8.30 Uhr machte sich das mit 13 Jungs gut besetzte U13 Team auf den Weg nach Horgen mit der Mission, den 3. Tabellenrang von Aquastar zurück zu erobern. Drei Spiele standen auf dem Plan. Gleich im ersten Spiel traf man mit Aquastar Küsnacht auf einen Gegner, gegen den zuletzt mit einer damals stark reduzierten, grippegeschwächten Mannschaft das Spiel und damit der dritte Tabellenrang verloren ging. Mit einer nun voll besetzten Mannschaft wollte man nun das Blatt wenden. Aquastar war im ersten Viertel der erwartet starke Gegner und blieb Tristar auf den Fersen. Dennoch ging das erste Viertel mit 3:2 an Tristar. In den folgenden drei Viertel drehte Tristar aber weiter auf. Wie sich zeigte konnte Aquastar dieses Tempo nicht mitgehen. So baute unsere Mannschaft den Vorsprung kontinuierlich aus, entschied die folgenden Viertel mit 2:0, 1:0 und 4:2 für sich und trug am Ende einen deutlichen 10:4 Sieg davon. Die Revanche war somit mit einem Ausrufezeichen geglückt.

Der zweite Gegner des Turniers war mit SMZ Zürich ein Gegner gegen den ein Sieg mit dieser Mannschafskonstellation und der derzeitigen Form eigentlich Pflicht ist. Tristar startete trotzdem höchst konzentriert. Zürich hatte denn auch dem Pressing wenig entgegen zu setzen, so dass das erste Viertel klar mit 4:0 Vorsprung für Tristar endete. Dies ermöglicht nun den Trainern in den folgenden drei Vierteln auch die Jüngeren U13 Spieler vermehrt einzusetzen und Spielpraxis zu sammeln. Zudem ermöglichte es den Stammspielern Kräfte für das letzte Spiel zu sparen. Auch in dieser veränderten Konstellation konnte Tristar die folgenden drei Viertel mit 3:2, 6:3 und 5:1 für sich entscheiden und mehrere junge Tristarler konnten sich zum ersten Mal als Torschütze feiern lassen!

Letzter Gegner des Tages und gleich im Anschluss an das Zürich-Spiel war das Heimteam des SC Horgens. Diese hatten im Verlauf des Turniers Aquastar Küsnacht geschlagen. Es war also mit einem gefährlichen Gegner zu rechnen. Horgen legte dann auch fulminant los und ging mit 2 schnellen Toren in Führung. Tristar liess sich dadurch aber nicht aus dem Konzept bringen und konzentrierte sich auf sein Spiel, Die Anweisungen der Trainer wurden konsequent umgesetzt. Der Schlüsselspieler von Horgen wurde schnell ausgemacht und durch konsequente Manndeckung weitestgehend kontrolliert. So konnte das erste Viertel nochmals gedreht werden und ging mit 5:4 an Tristar. Auch im 2. Viertel blieb es spannend und die Mannschaften spielten auf Augenhöhe. Entsprechend endetet das 2 Viertel unentschieden 2:2. Während Tristar in der 2. Spielhälfte nochmals einen Zahn zulegen konnte, konnte Horgen das Tempo konditionell nicht mehr mitgehen. Ein weiterer horgener Torerfolg blieb dann auch aus. Der Frust der Spieler zeigte sich dann auch in zahlreichen harten Fouls, die aber zum Unverständnis der tristarer Fangemeinde vom Schiedsrichter nicht geahndet wurden. Tristar dagegen konnte im 3. Viertel noch zweimal und im vierten Viertel noch viermal scoren und trug damit einen klaren 13:6 Sieg davon.

Die Mission der Rückeroberung des 3 Tabellenranges konnte somit erfolgreich abgeschlossen werden. Das Trainerteam hat es wieder geschafft Ihre Spieler auf den Punkt vorzubereiten, die jüngeren Spieler gut in das Team zu integrieren und hat in den Viertelpausen offenbar immer die richtigen Worte gefunden, dass jeder sein Leistungsmaximum abrufen konnte.

Vielen Dank an Trainer und Spieler für einen spannenden Turniertag

Gordian

We use cookies to improve our website and your experience when using it. Cookies used for the essential operation of this site have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

  I accept cookies from this site.
EU Cookie Directive Module Information