Loading color scheme

1. und 2. Mannschaft

Tristar

WBA TRISTAR
Die Wasserballabteilungen der zwei Schwimmclubs,
SC St. Gallen und SC Arbon haben 2013
gemeinsam den Verein WBA Tristar gegründet.
Trainings und Spiele
Der Club spielt in den verschiedenen Kategorien mit 7 Mannschaften in der Schweizermeisterschaft mit.
Wir bieten dem Nachwuchs die Möglichkeit in 4 Jugendmannschaften zu spielen.
Für diese Teams bieten wir altersgerechte Trainings an.

 

SWISS LIFE 

HAUPTSPONSOR 

TRISTAR

Heimspiele werden im

Schwimmbad Arbon durchgeführt

JUNIOREN 
MANNSCHAFTEN
Bei Tristar spielen Jugendliche in vier verschiedenen Juniorenmannschaften
in ihren Altersklassen in der Schweizermeisterschaft.

Über den Club

Wir helfen allen Altersstufen, eine der besten Sportarten zu genießen!

Die WBA Tristar wurde 2012 gegründet. Hauptziel war es, den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, Wasserball zu spielen, unabhängig von ihrem Können.

Am Sonntagmorgen den 28. März, startete ein aufregender Tag für unser U15 Team. Um 9:30 begaben wir uns mit unserem Clubbus auf die Reise nach Basel. Uns erwartete ein schweres Turnier. Die U15 musste 2 mal gegen den SV Basel ran und 1 mal gegen die Spielgemeinschaft Frauenfeld/Seuzach. Dabei waren die 2 Spiele gegen den SV Basel entscheidend, weil sie für uns ein direkter Konkurrent für die Barrageplätze sind. 

 

Nach einer angenehmen Reise und einer Teambesprechung vor dem St. Jakobspark startete das Turnier für uns. Um 12:30 wurde das Spiel zwischen SV Basel und uns angepfiffen. Die ersten Minuten waren von beiden Teams verkrampft und man musste die Nervosität erst loswerden. Nach einer gewissen Zeit wurde ein super Angriff unserer Jungs und Mädels belohnt und wir schossen das erste Tor. Leider hielt unsere Führung nicht lange und wir bekamen ende Viertel 2 Tore nacheinander. So endete das Viertel mit 2:1 für Basel. Jetzt war uns allen klar, dass es ein schweres Spiel wird, aber aufgeben war für unsere U15 nie ein Thema. Wir kämpften uns im 2. und im 3. Viertel zurück und machten den Baslern das Leben schwer. So stand es nach dem 3. Viertel 6:3 für TRISTAR. im letzen Viertel war dann nicht mehr viel los. Beide Teams schossen noch je 1 Tor und wir konnten das Spiel mit 7:4 für uns entscheiden.

Das 2. Spiel des Tages war gegen die Spielgemeinschaft aus Frauenfeld und Seuzach. Da wir schon 2 mal gegen sie gespielt haben, kannten wir die Gegner natürlich. In diesem Spiel konnten mehrfach die Jungen Spieler eingesetzt werden, auch um die Älteren zu schonen für das 2. Spiel gegen Basel. Das Endresultat fiel 19:4 zu unseren Gunsten aus. Natürlich warteten alle auf das letzte Spiel gegen den SV Basel. Mit einem Sieg könnte sich unsere U15 einen Barrageplatz sichern und würde dem Final 6 einen Stritt näher. Leider fing das Spiel nicht gut an und durch Konzentrationsfehler waren wir zur Halbzeit mit 5:0 hinten. Unserem Team gelang leider kein Comeback mehr und so ging das zweite Spiel gegen den SV Basel mit 9:5 verloren.

 

Endresultate:

SV Basel : WBA TRISTAR 4:7

WBA TRISTAR : Frauenfeld/Seuzach 19:4

WBA TRISTAR : SV Basel 5:9

 

Im grossen und ganzen war es ein gutes Turnier von unserer U15. Wir konnten unsere Chance auf ein Barrageplatz wahren und müssen jetzt auf das Heimturnier im Mai warten. Dort findet dann der Showdown gegen den SV Basel statt.

Dzenan

 

 

Nachdem die U15 bereits ihr Spiel an diesem Abend gegen Aquastar gewonnen hatte, wollte die U17 natürlich nachziehen und ging entsprechend motiviert in das Spiel.

Tristar startete stark und konnte nach einer Ecke mit 0:1 in Führung gehen. Postwendend, ebenfalls nach einer Ecke gelang jedoch Aquastar der Ausgleich. Aquastar fand darauf immer besser ins Spiel.  Drei weitere Treffer für Aquastar und nur einer für Tristar führten so nach dem ersten Viertel zu einer relativ deutlichen 4:2 Führung für Aquastar. Tristar zeigte jedoch im zweiten Viertel Moral und es gelang der raschen Anschlusstreffer. Mit einem wunderschönen Backhand-Tor konnte schliesslich der Ausgleich zum 4:4 erzielt werden, was gleichzeitig auch das Halbzeitresultat darstellte.

Ebenso wie im zweiten Viertel gelang Tristar auch im dritten Viertel ein rasches Tor zur 4:5 Führung, diesmal mit einem für den Torhüter unerreichbaren Lob. Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt sehr ausgeglichen mehrere Chancen konnten durch die beiden Torhüter, die über die ganze Partie eine starke Leistung zeigten, durch herrliche Paraden zunichte gemacht werden. Nach zwischenzeitlichem Ausgleich konnte Tristar gegen Ende des dritten Viertels dann weiter nachlegen und einen zwei Tore Vorsprung herausspielen. So konnte mit einem 5:7 Vorsprung in das letzte Viertel gestartet werden.

Hier verzeichnete jedoch Aquastar den besseren Start und nach zwei raschen Toren war der schöne Vorsprung aus den drei vorangegangenen Vierteln zunichte. Das Spiel lief nun für Aquastar und als Konsequenz gelang ihnen der Führungstreffer zum 8:7. Tristar brachte dies, wie schon der Rückstand aus dem ersten Viertel, nicht aus der Ruhe, sondern setzte im Gegenteil zur Schlussoffensive an. Rasch gelang der Ausgleich.  3 Minuten vor dem Ende der Partie konnte Tristar mit 8:9 wieder in Führung gehen. Durch die nun sehr offensiv eingestellten Gegner wurde plötzlich Raum frei für Gegenangriffe, der freie Spieler wurde nun konsequent gefunden und die sich bietenden Chance wurden von Tristar gnadenlos ausgenutzt. Mit dem zunehmenden Vorsprung von Tristar wuchs der Frust bei Aquastar, welche sich in zahlreichen Fouls entlud und als Konsequenz ging der Fluss im Spiel von Aquastar verloren. So konnte Tristar verdient in den letzten 3 Minuten des Spiels 5 weitere Treffer erzielen und das Spiel schliesslich mit 9:14 gewinnen.

Für Tristar mit der flotten Schreibfeder am Beckenrand:

Gordian

Dr. Michael Badulescu
Präsident
Verantwortlich für die Koordination der beiden Vereine im Wasserballbereich.
Michael Hekli
Vize Präsident
Aktuar
Verantwortlich für die Wasserballabteilung beim SC Arbon und bei Tristar zuständig für die Regionalligen
Simone Badulescu
Leiterin Nachwuchs
J+S Coach
 
Janos Halapi
Sportchef und Cheftrainer
 
Peter Horvath
Sponsoring
Richard Zubal
Web admin
Tina Widmer
Leitung Geschäftsstelle
Sanja Badulescu
Teamchefin
1. Mannschaft/ Damen
Kampfgericht
Gabi Papageorgiou
Ausrüstung
Miriam Rutz
FOTOS/ Festwirtschaft
mit Cami Widmer +Florian Endrulat
Felix Scheiwiler
MATERIALWART
 
Janos Halapi
1. Mannschaft
DamenMannschaft
U13 Mannschaft

 

 
Daniel Mikuska
2. Mannschaft
Tommasso Cerpelloni
U11 Mannschaft
 
Crisitan Rusch
u17 mANNSCHAFT
Dzenan Cikotic
U15 MANNSCHAFT
 
Eliane De Bue
U13 MANNSCHAFT
 
 
 

We use cookies to improve our website and your experience when using it. Cookies used for the essential operation of this site have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

  I accept cookies from this site.
EU Cookie Directive Module Information